VERY important message

Ardennen – Rennradreise im Revier der Frühjahrsklassiker

Auf der Spur von Lüttich-Bastogne-Lüttich – 30.04.-3.05.2020

Die Ardennen. Sie sind Schauplatz der berühmten Ardennen-Klassiker wie Flèche Wallonne oder Lüttich-Bastogne-Lüttich. Aber sie sind auch mehr als das. Die Ardennen, das sind die weiten Hochmoore im Hohen Venn, bewaldete Hügel mit einsamen Landstraßen, die tief eingeschnittenen Täler von Vesdre, Ourthe oder Amblève. Die Ardennen, das sind die berühmten steilen Rampen wie die Côte de la Redoute, aber auch gemütliche Anstiege, die weite Ausblicke über eine teils schroffe, teils liebliche Landschaft ermöglichen. Und die Ardennen sind Teil des absolut Radsport-verrückten Belgiens.

Wir zeigen dir beide Seiten der Ardennen: die berühmten Anstiege mit klangvollen Namen, bekannt von den Frühjahrsklassikern, aber auch die einsamen, idyllischen Ecken abseits jeden touristischen Trubels. Unser Standort hierfür ist die malerische Kleinstadt Eupen in der Nähe von Aachen, wo wir in einem komfortablen Hotel mit ausgezeichneter Küche Quartier beziehen. Und natürlich dürfen im Dreiländereck auch ein Abstecher ins niederländische Mergelland, Schauplatz des Amstel Gold Race, sowie in die Eifel nicht fehlen.

Ardennen – Einfach nur ein wunderschönes Mittelgebirge!


Impressionen aus dem Rennrad-Urlaub


Die Guides

Nadine – unser Brexit-Joker

quäldich-Guide Nadine Kotte

Weltpolitik auf der quäldich-Bühne. Nadine kam der Brexit-bedingten Isolation der britischen Inseln zuvor und flüchtete 2019 in die Toskana. Sie empfahl sich für höhere Aufgaben, floh weiter nach Berlin. Dort ist es ihr natürlich viel zu flach, und daher flieht sie weiter, 2020 in all die Berge zwischen Côte de la Redoute, Auferstehungskirche, Luchìn und Mont Ventoux.

Stephan – der Belgier

quäldich-Guide Stephan

Der deutschsprachige Belgier lebt im Dreiländereck Belgien-Deutschland-Niederlande. Der große Blonde erklimmt mit Vorliebe die Rampen im nahegelegenen Klassikergebiet des Amstel Gold Race oder der belgischen Ardennen rund um Spa. Und ist eigentlich überall dort wo es bergauf geht in seinem Element. Liebt schnelle Räder und dopt ohne Skrupel mit Belgisch-Französischer Küche, gutem Wein und natürlich belgischem Spezialbier.

Oliver – der Lowrider

quäldich-Guide Oliver Nekola

Oliver ist gerne auch mit dem Tandem oder Liegerad unterwegs, bei unseren Reisen zeigt er jedoch regelmäßig, dass er auch mit dem Rennrad umzugehen weiß. Inoffizieller Weltmeister im Speed-Schlauchwechseln; seine Mechaniker-Fähigkeiten setzt er auch als Chef von hpv-parts.de ein.


Deine Anreise

Unser Standort Eupen liegt ca. 20 km südlich von Aachen.

Aus Deutschland über Köln oder Düsseldorf Richtung Aachen, am Autobahnkreuz Aachen auf die A44 Richtung Liège (Lüttlich), die in die belgische A3 (E40) übergeht. An der Ausfahrt 38 nach Eupen ausfahren.

Es gibt kostenlose öffentliche Pkw-Parkplätze direkt am Hotel.

Wir empfehlen die Bildung von Fahrgemeinschaften über unser Teilnehmer-Forum.

Nächstgelegene Flughäfen sind Köln-Bonn und Düsseldorf. Von dort jeweils mit dem Regionalzug nach Aachen Hbf, und mit der Buslinie 14 nach Eupen.

Vom Flughafen Maastricht-Aachen mit dem Zug über Lüttich nach Eupen.

Vom Flughafen Brüssel verkehren Intercity-Züge bis Eupen.

Mit dem Fernverkehr bis Aachen Hbf, dann mit der Buslinie 14 bis Eupen.


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 30.04.-3.05.2020

  • Donnerstag, 30. April 2020
    Individuelle Anreise. Start zur ersten Etappe um 11 Uhr. Abendessen 19.30 Uhr im Hotel.
  • Freitag, 1. Mai und Samstag, 2. Mai 2020
    Frühstück ab 7 Uhr. Touren ausgehend von Eupen ab 9 Uhr. Rückkehr zum Hotel nachmittags. Abendessen 19.30 Uhr im Hotel.
  • Sonntag, 3. Mai 2019
    Ankunft nach der Letzten Etappe am Hotel gegen 13 Uhr (kurze Tourenvariante) bzw. 15 Uhr (lange Tourenvariante). Individuelle Abreise.

DZ und EZ Verfügbar
Jetzt buchen
Durchführungsgarantie!

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lies Berichte zurückliegender Austragungen