Diese Reise liegt hinter uns.
VERY important message

Jura – Rennradreise im wilden Gebirge

Wir mögen den Jura! – 4.-7.06.2022

Es mag sich schon herumgesprochen haben: bei quäldich haben wir ein Herz für Ziele abseits des Rennrad-Mainstreams, für unterschätzte Gebirge. An den Jura haben wir unser Herz verloren. Ein sensationelles Rennradrevier, obwohl oder vielleicht auch gerade weil es immer ein wenig im Schatten der Schweizer Alpen steht, die man vielleicht nirgendwo so schön in ihrer Pracht bewundern kann wie vom Col du Chasseral im Jura aus.

Während man an seiner steilen Abbruchkante hin zum Schweizer Mittelland ohne weiteres an die eintausend Höhenmeter am Stück fahren kann, ist das Jura-Hinterland von tiefen wildromantischen Tälern und kargen Hochflächen geprägt. Und auf den einsamen, nahezu verkehrsfreien Landstraßen, durch saftig grüne Weiden oder schroffe Felsszenerien wissen wirklich nur die Einheimischen, wo die Schweiz endet und wo Frankreich beginnt.

Mit quaeldich kannst du eine Entdeckungsreise in den Jura unternehmen. Wir quartieren uns in der hübschen Kleinstadt Delémont in der französischsprachigen Schweiz ein, was uns fantastische Rennradtouren in alle Himmelsrichtungen erlaubt. Der Schweizer Belchen, der Grenchenberg, das malerische Doubs-Tal und die tiefe Schlucht Gorges de Pichoux sind nur ein paar der zahlreichen landschaftlichen Highlights.

Wir mögen den Jura. Und auch du wirst begeistert sein.

Diese quäldich-Reise ist ausgebucht!
Du kannst dich unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen.
Auf die Warteliste

Impressionen aus dem Rennrad-Urlaub


Die Guides

Fred – der schwäbische Mainzer

quäldich-Guide Fred Weckenmann

Langjähriger treuer Reiseteilnehmer, auf der Montblanc-Umrundung 2020 dann ruckzuck zum Ersatzguide berufen. Und wer quäldich einmal den kleinen Finger reicht... Deshalb erfolgt schon im September 2020 in Ligurien die offizielle Guide-Premiere.
Strava

Gabi – das Abfahrtsluder

quäldich-Guide Gabriele (Gabi) Heib

Ihr Revier ist die Schwäbische Alb, mit dem ständigem Wechsel von bergauf und bergab. Hier hat sie gelernt, den notwendigen Vorsprung für die nächste Bergauffahrt in der Ebene und vor allem in der Abfahrt herauszufahren, was ihr auf ihrer ersten Quäldich-Reiseteilnahme den bezeichnenden Spitznamen eingebracht hat. Liebt die Natur und die Stille tagsüber, aber auch das Schmutzbier nach der Ausfahrt.
Strava

Clemens – der Erfahrene

quäldich-Guide Clemens Schulta

In seiner sportlichen Karriere hat er schon viel erlebt. Anfangs selber als aktiver Radamateur und später als Vereinstrainer in seinem Heimatverein. Heute führt er als Guide gerne Radsportbegeisterte durch die schöne Bodenseeregion. Mit den angrenzenden Bergen in Vorarlberg und Appenzell hat Clemens ein ideales Trainingsrevier direkt vor der Haustüre. Im Winter gibt er gerne sein Wissen als Skilehrer an die Bergbegeisterten weiter.


Deine Anreise

Unser Standort Delémont liegt günstig erreichbar ca. 40 km südlich von Basel.

Aus Deutschland über die A5 bis Basel, dann über die schweizer A18 und Nationalstraße 18 bis Delémont.

Aus der Schweiz ebenfalls über Basel oder über die A16 von Biel.

Das Hotel hat eine kostenpflichtige Tiefgarage.

Wir empfehlen die Bildung von Fahrgemeinschaften über unser Teilnehmer-Forum.

Mit dem Fernverkehr bis zum Bahnhof Basel SBB, mit dem Regionalzug nach Delémont.


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 4.-7.06.2022


  • Freitag, 3. Juni 2022

    Individuelle Anreise nach Delémont für alle, die die optionale Vornacht gebucht haben.

  • Samstag, 4. Juni 2022

    Individuelle Anreise. Start zur ersten Etappe um 11 Uhr. Abendessen 19.30 Uhr in einem Restaurant nahe des Hotels.

  • Sonntag, 5. bis Montag, 6. Juni 2022
    Geführte Touren rund um Delémont.
  • Dienstag, 7. Juni 2022

    Ankunft nach der Letzten Etappe am Hotel gegen 14 Uhr. Individuelle Abreise.


ausgebucht
Auf die Warteliste
Durchführungsgarantie!

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lies Berichte zurückliegender Austragungen