Diese Reise liegt hinter uns.
VERY important message

Ligurien – Rennradreise zum Saisonauftakt in Chiavari

Entdecke die einsame Bergwelt Liguriens – 2.-9.04.2022

In Ligurien reichen die Berge bis ans Meer. In Ligurien führen unsere Rennrad-Touren daher vom Meer in die Berge. Und du kannst nur einen Steinwurf von der Küste entfernt die mal karge und raue, mal mediterran-liebliche Gebirgslandschaft mit dem Rennrad erleben. Die ebenso wie du aus dem Winterschlaf erwacht: während Mitteleuropa im grauen April-Niesel steckt, blühen in Ligurien die ersten Bäume. Das Klima an der Mittelmeerküste ist mild, die Strahlen der ligurischen Frühlingssonne sind schon kräftig, und erste Touren in kurz/kurz sind möglich. Mit quäldich in Ligurien kannst du den Winter endgültig hinter dir lassen und dir die Vorfreude auf einen erfolgreichen Rennrad-Sommer holen.

Unser Standort ist die malerische Kleinstadt Chiavari am tigullischen Golf, etwa in der Mitte zwischen Genua und La Spezia. Von hier aus ist eine Vielzahl von Touren hinein in die einsame Bergwelt Liguriens möglich – ruckzuck bist du auf meist sanften, aber auch mal giftigen Passstraßen ins scheinbar unberührte Hinterland vorgedrungen, wo das ländliche Italien kaum klischeehafter sein könnte. Der Teller Pasta fatta in casa in der Dorfkneipe zwischen den Einheimischen – unbezahlbar! Aber auch die weltbekannten Cinque Terre mit ihren bunten Fischerdörfern zwischen den Klippen liegen ebenso in Schlagdistanz wie der Monte Fasce mit seiner fantastischen Aussicht auf die pulsierende Hafenstadt Genua.

Abends entführen wir dich in die Osterien und Trattorien der wunderbaren Altstadt Chiavaris und damit mitten in das italienische Leben. Du erlebst eine kulinarische Welt, von der du bisher noch nicht geträumt hast. Du entdeckst die ligurische Küche mit Farinata bei Luchin, Focaccia al Formaggio bei Ivo, dem legendären antipasto misto del mare in der Cantina Reggiana, und dem Abschlussessen im Ca da Gurpe.

Der Süden lässt grüßen. Genieße die Sonne, die Berge, das Essen Liguriens!

Diese quäldich-Reise ist ausgebucht!
Du kannst dich unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen.
Auf die Warteliste

Impressionen aus dem Rennrad-Urlaub


Die Guides

Jan – der Chef

quäldich-Guide Jan Sahner

Gründer und CEO von quaeldich.de und als solcher auf einer besonderen Mission: er motiviert seine Schäfchen mit seiner unvergleichlichen Art zu großen Taten im Rennradsattel. Von Zeit zu Zeit auch im Abendprogramm ganz stark!
Strava

Paul – der Pilot

quäldich-Guide Paul Velten

Sympathischer, stets gut gelaunter Dortmunder und Vollblut-Dolce-Vita-Anhänger. Kümmert sich voller Hingabe um seine Schäfchen zu Luft und auf der Straße, bergauf mit Diesel, bergab mit Kerosin im Blut.
Strava

Matthias – die Wade

quäldich-Guide Matthias  Dreier

Mit seiner immer guten Laune mischte Matthias schon die Gruppe 1 von Berlin-Venedig auf. Nach der Etappe immer auf der Suche nach Erweiterungen, um seine preisgekrönten Waden zu ermüden.
Strava


Deine Anreise

Unser ****-Hotel liegt im historischen Zentrum von Chiavari.

Autos können kostenpflichtig in der Tiefgarage des Hotels abgestellt werden.

Aus dem Norden, Westen und Südwesten Deutschlands sowie aus der Schweiz über Gotthard oder Bernardino Richtung Mailand. Über Genua auf die italienische A12 bis zur Ausfahrt Chiavari.

Aus Österreich und Bayern über Brenner oder Villach nach Verona. Über Parma und La Spezia auf die italienische A12 bis zur Ausfahrt Chiavari.

Wir empfehlen die Bildung von Fahrgemeinschaften über unser internes Teilnehmer-Forum.

Nächstgelegener Flughafen ist Genua. Lufthansa fliegt von München und von Frankfurt direkt. Für unsere Reise bietet sich aus zeitlichen Gründen der Hinflug ab Frankfurt und der Rückflug nach München an:

  • Ab München
    Hinflug über Frankfurt, Rückflug direkt
  • Ab Frankfurt
    Hinflug direkt, Rückflug über München

Von Genua dann mit dem Regionalzug nach Chiavari.

Von Basel oder Zürich verkehren Eurocity-Züge nach Mailand (Milano Centrale). Von München aus gelangt man mit dem Eurocity nach Verona und von dort nach Mailand. Dann mit dem Regionalzug bis Chiavari.


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 2.-9.04.2022


  • Freitag, 1. April 2022

    Individuelle Anreise nach Chiavari für alle, die die optionale Vornacht gebucht haben.

  • Samstag, 2. April 2022

    Individuelle Anreise nach Chiavari. Einrollrunde ab 14 Uhr. Treffen zum Abendessen um 19.15 Uhr vor dem Hotel.

  • Sonntag, 3. bis Freitag, 8. April 2022
    Geführte Touren rund um Chiavari.
  • Samstag, 9. April 2022

    Individuelle Abreise nach dem Frühstück.


Kundenstimmen mehr...

Stefan aus Köln

Entspannte Gruppe

„Ligurien bietet tolle Strecken mit phantastischen Blicken hinauf in die Berge und hinab zum Meer, wo wir nach der Tour oft entspannt im Café in der Sonne saßen. Und das Ganze in einer Gruppe, die Spaß macht. Jeder gibt, was er kann, aber jeder bekommt die Zeit, die er braucht. Ich hatte immer das Gefühl, in meinem Tempo mit der Gruppe und den Guides fahren zu können, ohne über mein Limit gehen zu müssen. Und so konnte ich auch noch zusammen mit Gleichgesinnten eine Stadt genießen, die mit ihren Restaurants und Bars auch am Abend keine Wünsche offenlässt.”

Fährst du entspannt? Mehr dazu...

Wolfgang aus München

Sportive Gruppe

„Ligurien 2017 mit quäldich.de war mein erster Rennrad-Urlaub. Von Anfang an habe ich mich in der Gruppe heimisch gefühlt. Es waren unvergessliche Tage dank der tollen Guides, der abwechslungsreichen Strecken im ligurischen Bergland und der spannenden Gruppe. Und die gemeinsamen Abende - ah, die werde ich nie vergessen!. Darüber hinaus war es für mich auch der optimale Start in die Saison, meine Leistung nach dem Urlaub war deutlich besser als vorher. Selbstverständlich habe ich bereits meinen nächsten Rennrad-Urlaub bei quäldich gebucht. Ich freue mich schon sehr darauf.”

Fährst du sportiv? Mehr dazu...


ausgebucht
Auf die Warteliste
Durchführungsgarantie!

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lies Berichte zurückliegender Austragungen