VERY important message

Cottische Alpen – Rennradreise durch die Westalpen in Piemont und Dauphiné

Die unbekannten Monumente der Westalpen – 17.-24.08.2024

Das Asphaltband schlängelt sich hinauf, und du folgst ihm mit dem Rennrad. Durch alle Vegetationszonen, von der Poebene des Piemont in Italien bis hinauf zum Hauptkamm der Westalpen an der Grenze zu Frankreich. Es wird zunehmend karg, zunehmend felsig. Die Landschaft, sie ist rau – höchstens noch Ziegenhirten können ihr etwas zum Leben abringen. Aber genau das macht auch ihren Zauber aus.

Und du fragst dich: Können die Alpen noch einsamer und ursprünglicher sein?

Es fällt zumindest schwer, eine andere Alpenregion zu finden, in der die Pässe so abgelegen sind, die Spuren des Skitourismus so wenig offensichtlich. Gleichzeitig sind die Pässe monumental – viele durchbrechen die magische Marke von 2000 Metern Höhe. Die Cottischen Alpen. Sie bilden einen Teil des Alpenhauptkamms in den Westalpen und gehören im Westen zu Frankreich, im Osten zu Italien. Unsere Rennradwoche, sie  ist eine Entdeckungsreise – im Piemont und in der Dauphiné.

Der Colle dei Morti: der unbekannte Riese. Das Pian del Re: der aussichtsreiche Hausberg von Turin an der Quelle des Po. Der Col d'Agnel: der dritthöchste Pass der Alpen, Grenzpass zwischen Italien und Frankreich. Der Col du Mont Cenis: idyllischer Grenzübergang. Der Colle delle Finestre: Das Schottermonument des Giro d'Italia. Und natürlich auch zwei absolute Monumente der berühmten Route des Grandes Alpes: der spektakuläre Col d'Izoard und der mythische Col du Galibier. An Pässen mangelt es in den Cottischen Alpen ganz bestimmt nicht. Vom Ausgangspunkt Pinerolo bei Turin aus erschließt sich in sieben Etappen eine abenteuerliche, aber auch eine wunderschöne Rennradwoche.

Die Alpen neu erleben!

DZ verfügbar DZ ausgebucht EZ ausgebucht
Wir haben nur noch genau einen Platz für einen Mann im Doppelzimmer frei. Für einen Platz als Frau in einem Doppelzimmer oder einen Platz im Einzelzimmer lass dich bitte unverbindlich auf die Warteliste setzen.
Jetzt buchen Auf die Warteliste

Impressionen aus dem Rennrad-Urlaub


Die Guides

Kirsten – die Expertin

quäldich-Guide Kirsten Hermanns

In verschiedenen Sportarten multitalentiert, in den letzten Jahren jedoch mit Rennrad-Fokus. Verstärkt seit 2020 das quäldich-Reise-Team in der Außenstelle West und entpuppt sich seitdem („Oh, da war ich schon mal!“) als Expertin für die entlegensten Reise-Reviere zwischen Provence und Sizilien.
Strava

Tom – der Tortentom

quäldich-Guide Thomas Brunner

Mit sonnigem Gemüt und oberbayerischer Gemütlichkeit kaum aus der Ruhe zu bringen. Tortenfetischist und Bier-Social-Networker. Die Guide-Entdeckung des Jahres 2016 und seitdem aus dem quäldich-Team nicht weg zu denken. Nur den Rang als Foodblogger hat ihm inzwischen ein Namensvetter abgelaufen...
Strava

Jan – der aus Jena

quäldich-Guide Jan Kubetzek

Die Hügel rund um Jena und der Thüringer Wald sind seine Trainingsreviere. Vom Charakter her ist er souverän und entspannt, doch kann er auf dem Rad auch mal richtig aufdrehen und dann hört er gar nicht mehr auf. Seine Leidenschaft sind besonders lange Radtouren. Genau der richtige Guide für schnelle und ausdauernde Gruppen. Ebenso Verfechter von Scheibenbremsen am Rennrad ;-) .
Strava

Joachim

quäldich-Guide

Die Winter verbringt Joachim unter der Sonne Indiens, im Sommer entdeckt er sehr gern die Gebirge Europas am Steuer unseres Begleitfahrzeugs.


Deine Anreise

Unser Startort Pinerolo liegt etwa 30km südwestlich von Turin. Das Hotel liegt außerhalb des Stadtzentrums.

Aus Deutschland und der Schweiz über Zürich - Gotthard - Mailand - Turin oder Bregenz - Bernardino - Mailand - Turin auf die italienische A55 bzw. SP23R bis Pinerolo.

Aus der Westschweiz auch über Simplonpass oder Großer Sankt Bernhard Richtung Turin.

Aus Österreich über Brenner - Verona - Mailand oder Villach - Venedig - Mailand Richtung Turin.

Das Hotel bietet eine kostenlose Parkmöglichkeit auf seinem nicht überdachten Parkplatz an. Bei Ankunft bitte an der Rezeption melden.

Wir empfehlen die Bildung von Fahrgemeinschaften über unser Teilnehmer-Forum.

Nächstgelegener Flughafen ist Turin. Von dort aus mit dem Bus zum Bahnhof Torino Porta Susa, und mit dem Regionalzug zum Bahnhof Pinerolo.

Nächstgelegener Bahnhof ist Pinerolo.

Bis zum Bahnhof Torino Porta Susa mit dem Fernverkehr (aus Deutschland mit Umsteigen in Mailand und ggf. Zürich HB), dann mit dem Regionalzug bis Pinerolo.

Das Hotel ist ca. 3 km vom Bahnhof entfernt.


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 17.-24.08.2024


  • Samstag, 17. August 2024

    Individuelle Anreise nach Pinerolo. Gemeinsames Abendessen um 20h im Hotel.

  • Sonntag, 18. August 2024
    Start um 9 Uhr zur ersten geführten Etappe von Pinerolo nach Cuneo.
  • Montag, 19. August 2024
    Geführte Tagestour rund um Cuneo, optionaler Ruhetag.
  • Dienstag, 20. August 2024
    Dritte geführte Etappe von Cuneo nach Sampeyre.
  • Mittwoch, 21. August 2024
    Vierte geführte Etappe von Sampeyre nach Briançon.
  • Donnerstag, 22. August 2024
    Geführte Tagestour rund um Briançon, optionaler Ruhetag.
  • Freitag, 23. August 2024
    Sechste geführte Etappe von Briançon nach Lanslebourg-Mont-Cenis.
  • Samstag, 24. August 2024

    Siebte geführte Etappe von Lanslebourg Mont-Cenis nach Pinerolo. Ankunft dort zwischen 14 und 16 Uhr. Danach individuelle Abreise oder Anschlussnacht für alle, die diese Leistung dazu gebucht haben.

  • Sonntag, 25. August 2024

    Individuelle Abreise nach dem Frühstück für alle, die eine Anschlussnacht gebucht haben.


DZ Verfügbar EZ Ausgebucht
Jetzt buchen
Diese Reise findet garantiert statt!
Erläuterung

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lies Berichte zurückliegender Austragungen