Die Große quäldich-Reiseumfrage ist online! Mitmachen und gewinnen!
VERY important message

Cottische Alpen – Rennradreise durch die Westalpen in Piemont und Dauphiné

Die unbekannten Monumente der Westalpen – 19.-26.08.2023

Das Asphaltband schlängelt sich hinauf, und du folgst ihm mit dem Rennrad. Durch alle Vegetationszonen, von der Poebene des Piemont in Italien bis hinauf zum Hauptkamm der Westalpen an der Grenze zu Frankreich. Es wird zunehmend karg, zunehmend felsig. Die Landschaft, sie ist rau – höchstens noch Ziegenhirten können ihr etwas zum Leben abringen. Aber genau das macht auch ihren Zauber aus.

Und du fragst dich: Können die Alpen noch einsamer und ursprünglicher sein?

Es fällt zumindest schwer, eine andere Alpenregion zu finden, in der die Pässe so abgelegen sind, die Spuren des Skitourismus so wenig offensichtlich. Gleichzeitig sind die Pässe monumental – viele durchbrechen die magische Marke von 2000 Metern Höhe. Die Cottischen Alpen. Sie bilden einen Teil des Alpenhauptkamms in den Westalpen und gehören im Westen zu Frankreich, im Osten zu Italien. Unsere Rennradwoche, sie  ist eine Entdeckungsreise – im Piemont und in der Dauphiné.

Der Colle dei Morti: der unbekannte Riese. Das Pian del Re: der aussichtsreiche Hausberg von Turin an der Quelle des Po. Der Col d'Agnel: der dritthöchste Pass der Alpen, Grenzpass zwischen Italien und Frankreich. Der Col du Mont Cenis: idyllischer Grenzübergang. Der Colle delle Finestre: Das Schottermonument des Giro d'Italia. Und natürlich auch zwei absolute Monumente der berühmten Route des Grandes Alpes: der spektakuläre Col d'Izoard und der mythische Col du Galibier. An Pässen mangelt es in den Cottischen Alpen ganz bestimmt nicht. Vom Ausgangspunkt bei Turin aus erschließt sich in sieben Etappen eine abenteuerliche, aber auch eine wunderschöne Rennradwoche.

Die Alpen neu erleben!

DZ und EZ Verfügbar Durchführungsgarantie!

Impressionen aus dem Rennrad-Urlaub


Die Guides

Thomas – der Höhenmetersammler

quäldich-Guide Thomas  Schröder

Thomas, aus dem Leipziger Tiefland, fährt am Wochenende oft in den Thüringer Wald oder ins Erzgebirge um ordentlich Höhenmeter zu sammeln. Anstiege können nie lang genug sein, deshalb ist er auch immer etwas traurig wenn der Gipfel erreicht ist. Aber nach jeder Abfahrt ist der nächste Berg bekanntlich nicht weit.
Strava

André – der Mountainbiker

quäldich-Guide  Andre

Andre kommt aus dem MTB-Sport und kennt die Dresdner Heide in- und auswendig. Als 2018 recht kurzfristig die Guideanfrage für die Fernfahrt nach Krakau kam, sattelte er spontan auf sein Rennrad um. Mittlerweile kennt er fast alle quäldich-Rennradreisen!
Strava

Christoph – der Teamplayer

quäldich-Guide

Familienvater aus Münster, der Höhenmeter im Sauerland (say my name) sammelt. Als Hobbykoch ist er gerne mit dem Rennrad in alpinen Genussregionen unterwegs, als kompetenter Teamplayer hat er das quäldich-Team schon vor seinem ersten Guide-Einsatz erheblich nach vorne gebracht. Von einer Cappuccinorunde bis zum Bergsprint für alles zu haben.

Daniel2412

quäldich-Guide


Deine Anreise

Unser Startort Rivoli liegt etwa 15 km westlich von Turin.

Aus Deutschland und der Schweiz über Zürich - Gotthard - Mailand - Turin oder Bregenz - Bernardino - Mailand - Turin auf die italienische A32 bis zur Ausfahrt Rivoli.

Aus der Westschweiz auch über Simplonpass oder Großer Sankt Bernhard Richtung Turin.

Aus Österreich über Brenner - Verona - Mailand oder Villach - Venedig - Mailand Richtung Turin.

Wir empfehlen die Bildung von Fahrgemeinschaften über unser Teilnehmer-Forum.

Nächstgelegener Flughafen ist Turin. Von dort aus mit dem Regionalzug zum Bahnhof Alpignano (Umsteigen in Turin Bahnhof Porta Nuova).

Nächstgelegener Bahnhof ist Alpignano.

Bis zum Bahnhof Turin mit dem Fernverkehr (aus Deutschland mit Umsteigen in Mailand und ggf. Zürich HB), dann wenige Haltestellen mit dem Regionalzug bis Alpignano.

Das Hotel ist ca. 2,5 km vom Bahnhof entfernt. Auf Anfrage vermitteln wir ein Taxi.


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 19.-26.08.2023


  • Samstag, 19. August 2023

    Individuelle Anreise nach Rivoli. Gemeinsames Abendessen um 20h im Hotel.

  • Sonntag, 20. August 2023
    Start um 9 Uhr zur ersten geführten Etappe von Rivoli nach Cantalupa.
  • Montag, 21. August 2023
    Zweite geführte Etappe von Cantalupa nach Cuneo.
  • Dienstag, 22. August 2023
    Heute müssen wir nicht Koffer packen. Geführte Tagestour rund um Cuneo, optionaler Ruhetag.
  • Mittwoch, 23. August 2023
    Vierte geführte Etappe von Cuneo nach Guillestre.
  • Donnerstag, 24. August 2023
    Fünfte geführte Etappe von Guillestre nach La Salle-les-Alpes.
  • Freitag, 25. August 2023
    Sechste geführte Etappe von La Salle-les-Alpes nach Lanslebourg-Mont-Cenis.
  • Samstag, 26. August 2023

    Siebte Etappe von Susa nach Rivoli. Ankunft dort zwischen 12 und 14 Uhr. Danach individuelle Abreise oder Anschlussnacht für alle, die diese Leistung dazu gebucht haben.

  • Sonntag, 27. August 2023

    Individuelle Abreise nach dem Frühstück für alle, die eine Anschlussnacht gebucht haben.


DZ und EZ Verfügbar
Jetzt buchen
Durchführungsgarantie!

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lies Berichte zurückliegender Austragungen