VERY important message

Vuelta a Andalucía – Rennradurlaub in Spaniens Süden

In 7 Etappen nach Estepona, Ronda, Granada und zum Veleta – 2.-10.05.2020

 

Es ist Frühling in Andalusien - beste Rennradzeit, die Form kommt! Zeit für die erste Rennradreise des Jahres, maßgeschneidert für Euch:

Das Bergmenü ist angerichtet!

Von Sierra zu Sierra, 800km, bis zu 18.000 Höhenmeter. Die Ouvertüre am zornigen Puerto de las Peñas Blancas. Spaniens wohl feinster Pass: der Puerto de las Palomas. Einsamkeit am Puerto de los Alamillos. Rückenwind am Puerto del Viento. Der unbeschreibliche Torcal mit seinen „pancake rocks“. Der Puerto del Sol für die Schmalstraßenliebhaber. Shakehands mit den Skifahrern im letzten Schnee des Winters am Pico del Veleta, Besuch bei der ehrwürdigen Virgen de las Nieves auf 2700 m. Kette rechts am Suspiro del Moro – Nix seufzen! Und die berühmt-berüchtigte Schmutzclara am Ende der Etappe…

Sterne des Südens: Unsere Etappenorte

Auftakt in Estepona: klar, Andalusien hat auch Strand! Ubrique: Das wohl sportlichste Örtchen inmitten der gleichnamigen kargen Sierra. Ronda: Die Wiege des Stierkampfs nebst Tajo-Schlucht. Antequera: Die Stadt der Kirchen sammelt bei uns vor allem durch ihre Bäckereien Extrapunkte! Alhama: Hier im ruralen Hinterland lümmeln wir im Thermalpool. Granada: Wer es nicht gesehen hat, hat nichts gesehen. So heißt es und so meinen auch wir – und verbringen hier zwei Nächte mit Alhambra-Besuch und abendlichem Tapas-Alarm! Torre del Mar: Claro, wir beenden die Tour wiederum am Meer.

Und vom Himmel strahlt die andalusische Sonne.

 


Impressionen aus dem Rennrad-Urlaub


Die Guides

Hagen – der pintxo-König

quäldich-Guide

Wahrscheinlich wird er sich wieder eine Träne verdrücken müssen, wenn wir Granada erreichen: Hier hat er studiert und die andalusischen Sierras per Rennrad lieben gelernt. Der Hausberg: Pico del Veleta bis zur "Virgen". Unerschrocken und unersättlich beim Ausprobieren lokaler Speisekarten - kennt andalusische tapas beim Vornamen. Klassikeraffin.

Olivier - eidgenössischer Bergspezialist

quäldich-Guide

Gute Laune, schnelle Beine, hohe Technikkompetenz. Mit diesen Voraussetzungen katapultierte sich Olivier schon in seinem ersten quäldich-Reisejahr an die Spitze des Guidepelotons. High Potential!

Denny – überzeugungs-entspannt

quäldich-Guide Denny

Langjähriger treuer Reiseteilnehmer, aus Überzeugung in der entspannten Gruppe unterwegs – nun endlich als Guide angeheuert. Sein Trainingsrevier ist die gnadenlose Brandenburger Tiefebene rund um Berlin.
Strava

Ricardo – der Edelhelfer

quäldich-Guide

Einst Domestike bei Banik Ostrava, bugsiert unser Mann von der Radstation den Transporter mit Futter und Gepäck durch jede noch so enge spanische Gasse. Berüchtigt für spontane Passauffahrten in Jeans und Latschen auf dem Ersatzrad nach Feierabend. Mag König-Ludwig-Dunkelbier.


Deine Anreise

Unsere Standardflüge nach Málaga gehen ab Frankfurt, München, Berlin, Düsseldorf; Stuttgart: Anreise mit ICE nach Frankfurt (Flughafen) und Weiterflug; weitere Flughäfen auf Anfrage

optional: Bahnanreise zum Abflughafen (D) per Rail and Fly

Abfahrt der Transfers zum Startort Estepona am Anreisetag ca. 11:00 und 12:00


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 2.-10.05.2020

2.5.2020: Anreise nach Estepona (Flug und Transfer nach Estepona), Radausgabe, je nach Ankunftszeit optionale Einrollrunde, 20:00 offizielle Begrüßung beim Abendessen im Hotel;

3.5.-9.5.2020: Rundfahrt mit 7 geführten Etappen , vorauss. am 8.5.2018 Alhambra-Besuch in Granada,

10.5.2020: Frühstück, ggf. Zeit zur individuellen Verfügung, Flughafentransfer und Abreise


DZ und EZ Verfügbar
Jetzt buchen
Durchführungsgarantie!

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lies Berichte zurückliegender Austragungen