VERY important message

Cevennen-Rundfahrt – Rennradreise

Weitblicke und Schluchten in Südfrankreich – 6.-13.06.2020

Die Cevennen im Zentralmassiv - das vielleicht unterschätzteste Gebirge Frankreichs. Während sich Rennrad- und sonstige Touristen in den Alpen auf der anderen Reise des Rhonetals tummeln, haben die Cevennen sich einen ursprünglichen, wilden, abenteuerlichen Charme erhalten. Grund genug für uns, einen Besuch im Juni 2019 zu planen.

An landschaftlichen Highlights mangelt es bestimmt nicht - die weiten Causses-Hochflächen, der majestätische Mont Aigoual, die atemberaubenden Schluchten von Tarn und Ardèche. An einsamen kleinen Sträßchen, die ein verzweigtes Netz bilden und zum Rennradfahren geradezu einladen, auch nicht. Und so kannst du auf einer einwöchigen Rundreise ausgehend von Bollène - verkehrstechnisch günstig an der Rhonetal-Autobahn gelegen - die fantastischen Cevennen erkunden.

Weitblicke und Schluchten - was will man mehr?


Impressionen aus dem Rennrad-Urlaub


Die Guides

Uli – der Sommelier

quäldich-Guide Ulrich Klein

Uli ist beruflich und auf dem Rad in den Hanglagen der Welt unterwegs, gerne dort, wo Wein und Kultur üppig wuchern. Als offizieller quäldich-Sommelier auch am Tisch stets eine große Bereicherung.
Strava

Jörg - der Flachländer

quäldich-Guide Joerg Lenz

Kommt aus dem Münsterland und hat seine Bergtauglichkeit mit der Befahrung aller (!) Pässe und Gipfel der Baumberge unter Beweis gestellt. Gemäß seinem QD-Namen darf es aber auch mal weniger bergig sein.

Christoph – der Teamplayer

quäldich-Guide

Familienvater aus Münster, der Höhenmeter im Sauerland (say my name) sammelt. Als Hobbykoch ist er gerne mit dem Rennrad in alpinen Genussregionen unterwegs, als kompetenter Teamplayer hat er das quäldich-Team schon vor seinem ersten Guide-Einsatz erheblich nach vorne gebracht. Von einer Cappuccinorunde bis zum Bergsprint für alles zu haben.


Deine Anreise

Pont-Saint-Esprit liegt günstig gelegen an der Rhonetal-Autobahn. Das Starthotel liegt südlich der Innenstadt.

Aus Deutschland über Freiburg - Mulhouse - Lyon auf die französiche A7 bis zur Ausfahrt Bollène, dann über D994 bis Pont-Saint-Esprit.

Aus der Schweiz und Österreich über Genf - Valence auf die französische A7 bis zur Ausfahrt Bollène.

Wir empfehlen die Bildung von Fahrgemeinschaften über unser Teilnehmer-Forum.

Nächstgelegene Flughäfen sind Marseille und Lyon. Von dort aus mit dem Regionalzug bis zum Bahnhof Bollène-La Croisière, dann mit dem Bus bis Pont-Saint-Esprit.

Mit dem Fernverkehr (TGV) bis Lyon-Part Dieu oder Avignon TGV, dann mit dem Regionalzug bis zum Bahnhof Bollène-La Croisière, mit dem Bus bis Pont-Saint-Esprit.


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 6.-13.06.2020

  • Samstag, 6. Juni 2020
    Individuelle Anreise nach Pont-Saint-Esprit. Gemeinsames Abendessen um 20 Uhr im Hotel.
  • Sonntag, 7. Juni 2020
    Start zur ersten Etappe (Pont-Saint-Esprit - Aubenas) um 9 Uhr.
  • Montag, 8. Juni 2020
    Zweite Etappe Aubenas - Les Vans
  • Dienstag, 9. Juni 2020
    Dritte Etappe Les Vans - Florac
  • Mittwoch, 10. Juni 2020
    Vierte Etappe, Rundtour ab Florac
  • Donnerstag, 11. Juni 2020
    Fünfte Etappe Florac - Ganges
  • Freitag, 12. Juni 2020
    Sechste Etappe Ganges - Alès
  • Samstag, 13. Juni 2019
    Siebte Etappe Alès - Pont-Saint-Esprit. Ankunft dort zwischen 13 und 15 Uhr. Danach individuelle Abreise (oder Anschlussnacht).

DZ und EZ Verfügbar
Jetzt buchen
Durchführungsgarantie!

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lies Berichte zurückliegender Austragungen