VERY important message

Ardennen – Rennradreise zu den Legenden von Bastogne

Auf der Spur der belgischen Radsportmythen – 21.-24.05.2020

Um kaum ein Mittelgebirge ranken sich so viele Mythen wie um die Ardennen. Dafür verantwortlich sind natürlich die Frühjahrsklassiker, jene ikonischen Eintagesrennen im Profiradsport, allen voran der Ardennen-Klassiker schlechthin: Liège-Bastogne-Liège. Das Terrain der Ardennen ist geprägt von bewaldeten Hügeln, tief eingeschnittenen Tälern und oft steilen Rampen, die aus den Tälern auf die Hügel führen. Kein Anstieg für sich ist besonders lang oder besonders schwer, aber das ständige Auf und Ab summiert sich, und abgerechnet wird so zum Schluss. In den Ardennen sparst du dir lieber immer noch ein paar Körner auf!

Wir beziehen Quartier in Bastogne, dem südlichen Wendepunkt des bekannten Frühjahrsklassikers. Von hier aus kannst du in alle Himmelsrichtungen ausschwärmen. Entlang der Route von Liège-Bastogne, bis hin zur mörderischen Côte de Stockeu. Ins malerische Ourthe-Tal, wo sich La-Roche-sur-Ardenne an die Hänge schmiegt. Nach Osten, in die wildromantische Hügelwelt des nördlichen Luxemburg. Oder du gleitest über überraschend liebliche Hochflächen und genießt die Weitblicke vom Baraque de Fraiture.

Der Ardennen-Mythos lebt.


Impressionen aus dem Rennrad-Urlaub


Die Guides

Tom – der Sous-Chef

quäldich-Guide Tom Bender

Nach Intermezzi in Südbaden und Savoyen ist der gebürtige Schwabe mittlerweile im Dreiländereck bei Aachen ansässig. Aus den Savoyer Alpen hat er jedoch die Leidenschaft für richtige Berge und Tartiflette mitgebracht. Seit 2016 hauptberuflicher Reisemanager bei quaeldich.de und Mastermind hinter dem Reiseprogramm.
Strava

Guy – der Apéro-Beauftragte

quäldich-Guide Guy Kerschen

Der „Luxemburger Willi“ ist Hobbybäcker und Genießer und lässt keinen Apéro zwischen Mosel und Sorgue aus. Hat aber auch auf dem Rad einen gehörigen Punch, spendet großzügig Windschatten und steigt 2019 in den Ardennen als Guide ein.


Deine Anreise

Unser Standort Bastogne liegt in den südlichen Ardennen zwischen Lüttich und Luxemburg.

Aus West-, Ost- und Norddeutschland über Köln oder Düsseldorf - Aachen - Lüttich auf die belgische A26 (E25) bis zur Ausfahrt Bastogne.

Aus Süddeutschland, Österreich, Schweiz über Karlsruhe oder Mannheim - Saarbrücken - Luxemburg auf die belgische A26 (E25) bis zur Ausfahrt Bastogne.

Wir empfehlen die Bildung von Fahrgemeinschaften über unser Teilnehmer-Forum.

Begrenzte Parkmöglichkeit am Hotel; es gibt jedoch weitere kostenfreie Parkplätze in der unmittelbaren Nähe.

Nächstgelegener Flughafen ist Luxemburg. Von dort mit verschiedenen Buslinien bis Bastogne (mehrfaches Umsteigen erforderlich).

Es verkehren ICE- und Thalys-Züge ab Köln Hbf nach Liège-Guillemins. Von dort mit der Buslinie 1011 bis Bastogne.


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 21.-24.05.2020

  • Mittwoch, 20. Mai 2020
    Individuelle Anreise für alle, die die optionale Vornacht gebucht haben. Hierbei ist das Abendessen nicht inklusive.
  • Donnerstag, 21. Mai 2020
    Individuelle Anreise. Start zur ersten Etappe um 11 Uhr. Abendessen 19.30 Uhr im Hotel.
  • Freitag, 22. Mai und Samstag, 23. Mai 2020
    Frühstück ab 7 Uhr. Touren ausgehend von Bastogne ab 9 Uhr. Rückkehr zum Hotel nachmittags. Abendessen 19.30 Uhr im Hotel.
  • Sonntag, 24. Mai 2020
    Ankunft nach der Letzten Etappe am Hotel gegen 13 Uhr. Individuelle Abreise.

DZ und EZ Verfügbar
Jetzt buchen
Durchführungsgarantie!

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lies Berichte zurückliegender Austragungen