VERY important message

Côte d'Azur – Rennradreise am Meer

Dein Rennradfrühling an der Riviera – 16.-23.03.2024

Die Côte d'Azur. Das Synonym nicht nur für die französische Riviera zwischen Marseille und Nizza, sondern auch für mondäne Badeorte am tiefblauen Mittelmeer. Wir erleben bei unserer Frühjahrs-Rennradwoche das hübsche Städtchen Saint-Raphaël, das sich im Gegensatz zu vielen anderen Seebädern auch seinen provenzalischen Charme bewahrt hat. Unser Basislager schlagen wir direkt an der Strandpromenade auf. Noch vor dem Frühstück mit den Füßen im Sand stehen, in der morgendlichen Stille für einen Moment die Augen schließen und nur noch das Plätschern der Wellen, das Schreien der Möwen hören? Kein Problem.

Ein Rennradfrühling an der Riviera. Frühling: Sonne, blühende Garrigue, salzige Luft. Und Rennrad: die immer länger werdenden Tage im Sattel voll auskosten. Wir genießen den um diese Jahreszeit noch überschaubaren Trubel entlang der Küste, vor allem aber die einsamen Pässe im Massif des Maures,  die unglaublich schönen Farbkontraste zwischen feuerroten Porphyrfelsen, satt grüner Vegetation und dem in der Frühjahrssonne glitzernde Mittelmeer im Massif de l'Esterel. Während du nur wenig später tief in die einsamen Provenzalischen Alpen eintauchst, auf über 1000 Meter Höhe kletterst, durch wildromantische Schluchten fährst. Und voller Euphorie mit surrender Kette die traumhaften Küstenstraßen entlang gleitest links die Berge, rechts das Meer. Gewärmt von der Frühlingssonne, getragen von einer leichten Meeresbrise.

Und dann – ganz nach Wahl 80, 100 oder sogar noch mehr Kilometer in den Beinen – wird das Rennradparadies zum Urlaubsparadies. Das Rad einfach abstellen und in einer Strandbar bei Orangina oder Pastis auf den Abend warten. Die Auslage des Patissiers in der Altstadt bestaunen, und dann mit einem frischen Croissant am Sandstrand sitzen. Zum Abendessen provenzalische Spezialitäten wie Aïoli: Fisch mit Gemüse und Knoblauch-Mayonnaise. Und dann beim Sonnenuntergang über dem Massif des Maures die Vorfreude auf den kommenden Tag spüren. Wenn wieder die Landstraße ruft.

Rennradfrühling an der Côte d'Azur – was kann es schöneres geben?

DZ und EZ Verfügbar Diese Reise findet garantiert statt!
Erläuterung

Impressionen aus dem Rennrad-Urlaub


Die Guides

Tom – der Modeattaché

quäldich-Guide Tom Mutter

Südbadischer Lokalpatriot mit abgestimmter Farbgebung, der nahezu jede freie Minute mit dem Rennrad auf Schwarzwälder Straßen verbringt. Für einen Bergsprint ist der jüngste im Guide-Team immer zu haben...
Strava

Clemens – der Erfahrene

quäldich-Guide Clemens Schulta

In seiner sportlichen Karriere hat er schon viel erlebt. Anfangs selber als aktiver Radamateur und später als Vereinstrainer in seinem Heimatverein. Heute führt er als Guide gerne Radsportbegeisterte durch die schöne Bodenseeregion. Mit den angrenzenden Bergen in Vorarlberg und Appenzell hat Clemens ein ideales Trainingsrevier direkt vor der Haustüre. Im Winter gibt er gerne sein Wissen als Skilehrer an die Bergbegeisterten weiter.
Strava

Dagmar – das Model

quäldich-Guide Dagmar  Bergholz

Dagmars erste quäldich-Reise bestritt sie als Fahrerin des Begleitfahrzeugs. Zum Teamtreffen kam sie mit ihrem Rennrad. Nächste Stationen ihrer steilen Model-, ääh... Guidekarriere: quäldich-Shooting auf Gran Canaria, Toskana, Abruzzen, Französische Alpen.
Strava


Deine Anreise

Das malerische Küstenstädtchen Saint-Raphaël liegt an der französischen Mittelmeerküste zwischen Marseille und Nizza. Hier logieren wir direkt an der Strandpromenade.

Auf Wunsch buchen wir dir ein Leihrad von unserem Partner francebikerentals.com, z.B. Trek Emonda SL6 Disc für 325,- € / Woche. Das Rad steht dann im Hotel für dich bereit und wird dort auch wieder abgeholt.

Aus Deutschland und der Schweiz über Zürich - Gotthard - Mailand - Genua - Ventimiglia auf die französische A8 bis zur Ausfahrt Fréjus, dann ins Zentrum von Saint-Raphaël.

Aus Westdeutschland der Westschweiz auch über Mulhouse - Lyon -Marseille oder Genf - Lyon - Marseille auf die französische A8.

Aus Österreich über Brenner - Verona - Genua - Ventimiglia auf die französische A8.

Es gibt nur wenige (kostenpflichtige) Parkplätze in der Tiefgarage des Hotels, die nicht vorreserviert werden können. Alternative Parkmöglichkeit in der öffentlichen Parkgarage Bonaparte, ca. 150 m vom Hotel entfernt, Wochentarif für 77 Euro/7 Tage, die Parkgarage kann dann beliebig oft verlassen werden.

Wir empfehlen die Bildung von Fahrgemeinschaften über unser Teilnehmer-Forum oder die Anreise mit der Bahn.

Nächstgelegener Flughafen ist Nizza. Von dort mit dem Regionalzug bis Saint-Raphael (ca. 12 min Fußweg vom Flughafen zum Bahnhof Nice-St. Augustin, ca. 5 min Fußweg vom Bahnhof Saint-Raphael ins Hotel).

Der Bahnhof Saint-Raphaël-Valescure wird von verschiedenen Fernzügen (TGV) der französischen SNCF angefahren.

Wir empfehlen aus Süddeutschland Zugverbindungen über Strasbourg, aus Westdeutschland Zugverbindungen über Brüssel. Sowohl von Strasbourg als auch von Brüssel-Midi verkehren regelmäßig durchgehende Züge bis Marseille-Saint-Charles, dort umsteigen nach Saint-Raphaël-Valescure.

Auch der Nachtzug von Paris nach Nizza hält in Saint-Raphaël-Valescure.

Unser Hotel liegt in Fußdistanz (ca. 300 m) vom Bahnhof.

Die Fahrradmitnahme ist in den meisten TGV-Zügen nur verpackt in einer Tasche möglich.


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 16.-23.03.2024


  • Freitag, 15. März 2024

    Individuelle Anreise nach Saint-Raphaël für alle, die die optionale Vornacht gebucht haben.

  • Samstag, 16. März 2024

    Individuelle Anreise nach Saint-Raphaël. Prolog-Runde ab 15 Uhr. Abendessen um 20 Uhr im Restaurant, Treffpunkt 19.45 Uhr vor dem Hotel.

  • Sonntag, 17. bis Freitag, 22. März 2024
    Geführte Touren rund um Saint-Raphaël.
  • Samstag, 23. März 2024

    Individuelle Rückreise nach dem Frühstück.


DZ und EZ Verfügbar
Jetzt buchen
Diese Reise findet garantiert statt!
Erläuterung

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lies Berichte zurückliegender Austragungen