VERY important message

Tauern- und Dolomitengiro – Rennradreise

Die Highlights von Dolomiten, Tirol, Tauern – 22.-29.06.2019

Wer von den Dolomiten hört, hat sofort die typischen Bilder der zerklüfteten Gipfel in der italienischen Sonne vor sich. Drei Zinnen, Marmoladagletscher, Sellastock – das sind weltbekannte Ziele nicht nur für Wanderer und Bergsteiger, sondern auch für Rennradfahrer, fanden doch hier auch schon vor wunderschöner Kulisse erbitterte Kämpfe ums maglia rosa beim Giro d'Italia statt. Die Dolomiten sind auch das Ziel dieser Reise, doch damit geben wir uns nicht zufrieden. Die Bergwelt Tirols, der majestätische Großglockner, das Pustertal und das besondere Flair Südtirols – mit Highlights wird nicht gespart.

Mit dem Tauern- und Dolomitengiro 2017 kannst du die Sommersaison in den Alpen eröffnen. Der Termin Ende Juni ist zwar früh, doch da wir uns größtenteils südlich des Alpenhauptkamms bewegen, haben wir gute Chancen auf warme Tage. Der Ausgangspunkt Innsbruck ist schnell und problemlos zu erreichen. Und die befahrenen Pässe sollten eigentlich keinen Wunsch offen lassen: das Dach der Tour auf der Großglockner-Hochalpenstraße, die klassische Sellarunde, der berüchtigte Fedaia, der mythische Jaufenpass.

Das Menu ist bereitet für eine Rennradwoche der Extraklasse.


Impressionen aus dem Rennrad-Urlaub


Die Guides

Denny – der Überzeugungs-Entspannte

quäldich-Guide Denny

Langjähriger treuer Reiseteilnehmer, aus Überzeugung in der entspannten Gruppe unterwegs – nun endlich als Guide angeheuert. Sein Trainingsrevier ist die gnadenlose Brandenburger Tiefebene rund um Berlin.
Strava

Klaus – der Sachse vom Lago

quäldich-Guide Klaus Hoffmann

Seit Klaus aus familiären Gründen am Lago Maggiore wohnt, ist er auf dem Rad kaum noch aufzuhalten. Auf seiner ersten quaeldich-Reise als Guide sicherlich nicht nur sprachlich eine sichere Stütze des Teams.

Olivier - eidgenössischer Bergspezialist

quäldich-Guide

Gute Laune, schnelle Beine, hohe Technikkompetenz. Mit diesen Voraussetzungen katapultiert sich Olivier in seinem ersten quäldich-Reisejahr an die Spitze des Guidepelotons für die Pyrenäenklassiker. High Potential!


Deine Anreise

Unser Starthotel liegt am westlichen Stadtrand von Innsbruck in der Nähe des Flughafens.

Aus Deutschland über Ulm - Füssen - Fernpass auf die österreichische A12 bis Ausfahrt Innsbruck-Kranebitten. Aus der Schweiz auch über Feldkirch - Arlberg auf die österreichische A12.

Aus Bayern und Österreich auch über Rosenheim - Kufstein auf die österreichische A12 bis Ausfahrt Innsbruck-West.

Wir empfehlen die Bildung von Fahrgemeinschaften über unser Teilnehmer-Forum.

Dein Auto kannst du die Woche über kostenlos auf dem Hotel-Parkplatz abstellen.

Der Flughafen Innsbruck wird von Frankfurt aus direkt angeflogen.

Aus Deutschland verkehren durchgehende EC-Züge bis Innsbruck (mit Möglichkeit zur Fahrradmitnahme). Eventuell umsteigen in München Hbf.


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 22.-29.06.2019

  • Samstag, 22. Juni 2019
    Individuelle Anreise nach Innsbruck. Abendessen um 20 Uhr im Hotel.
  • Sonntag, 23. Juni 2019
    Start zur ersten Etappe (Innsbruck - Mittersill) um 9 Uhr.
  • Montag, 24. Juni 2019
    Zweite Etappe Mittersill - Lienz
  • Dienstag, 25. Juni 2019
    Dritte Etappe Lienz - Cortina d'Ampezzo
  • Mittwoch, 26. Juni 2019
    Vierte Etappe Cortina d'Ampezzo - Canazei

  • Donnerstag, 27. Juni 2019
    Fünfte Etappe, Rundtour ab Canazei
  • Freitag, 28. Juni 2019
    Sechste Etappe Canazei - Meran
  • Samstag, 29. Juni 2019
    Siebte Etappe Meran - Innsbruck. Ankunft dort zwischen 14 und 16 Uhr. Danach individuelle Abreise (oder Anschlussnacht)
    .

DZ und EZ Verfügbar
Jetzt buchen
Durchführungsgarantie!

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lies Berichte zurückliegender Austragungen