quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Diese Reise liegt hinter uns. Die Nachfolgeveranstaltung Fernfahrt Freiburg-Nizza II findet vom 20. bis 29. August 2021 statt.
VERY important message

Fernfahrt Freiburg-Nizza II – Rennradreise

Die Fernfahrt durch Vogesen, Jura, Alpen – 14.-23.08.2020

Einmal im Leben die Route des Grandes Alpes, das ist wohl der Traum jedes Rennradfahrers. Die grande traversée entlang der französischen Alpen, vom Genfersee bis zum Mittelmeer. Uns ist das nicht genug, wir hängen noch ein paar Etappen dran und starten unsere Fahrt ans Mittelmeer in Freiburg, der malerischen Universitätsstadt im Breisgau. Schon längst ist unsere Fernfahrt Freiburg-Nizza zu einer Marke geworden, und so bieten wir sie 2020 erstmals zu zwei verschiedenen Terminen an.

Im August fährst du durch die Vogesen und den Jura bis zum Genfersee, wo du die fantastischen Voralpen Savoyens rund um den Lac d'Annecy genießt. Dann stehen natürlich die von der Tour de France bekannten Alpenriesen auf dem Programm, die sich wie an einer Perlenschnur aneinander reihen: Madeleine, Galibier, Izoard, Vars und Cayolle. Unsere Tour endet dann mit einem Bad im Mittelmeer, in Nizza, wo die Seealpen aufs Meer treffen, und unser Hotel liegt direkt am Strand an der berühmten Promenade des Anglais.

Freiburg–Nizza – fahr mit ans Mittelmeer!

Diese Reise findet trotz der Corona-Pandemie statt! Corona-Konzept
Diese quäldich-Reise ist ausgebucht!
Du kannst dich unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen.
Auf die Warteliste

Impressionen aus dem Rennrad-Urlaub


Die Guides

Nadine – unser Brexit-Joker

quäldich-Guide Nadine Kotte

Weltpolitik auf der quäldich-Bühne. Nadine kam der Brexit-bedingten Isolation der britischen Inseln zuvor und flüchtete 2019 in die Toskana. Sie empfahl sich für höhere Aufgaben, floh weiter nach Berlin. Dort ist es ihr natürlich viel zu flach, und daher flieht sie weiter, 2020 in all die Berge zwischen Côte de la Redoute, Auferstehungskirche, Luchìn und Mont Ventoux.
Strava

Reini – der Asphaltadler

quäldich-Guide Reinhard Bührer

Zuhause "fliegt" er über die Schwarzwaldhügel nahe Freiburg und taucht gerne in allerlei kühle Gewässer ab. Auch Vogesen und Jura gehören zu seinem Revier. Ganz stark beim Abendessen!
Strava

Olivier - eidgenössischer Bergspezialist

quäldich-Guide

Gute Laune, schnelle Beine, hohe Technikkompetenz. Mit diesen Voraussetzungen katapultierte sich Olivier schon in seinem ersten quäldich-Reisejahr an die Spitze des Guidepelotons. High Potential!
Strava

Sylvia – die Markisenversichererin

quäldich-Guide Sylvia Weller

Dankenswerterweise lässt Sylvia für uns regelmäßig alle zu versichernden Markisen in Dortmund zurück und schwingt sich ans Steuer unseres Begleitfahrzeugs. Spezialität ihres Buffets: Tomaten mit Mozzarella. Darauf einen Aperol Spritz!


Deine Anreise

Unsere Fernfahrt beginnt im Freiburger Stadtteil Vauban.

Die Rückfahrt von Nizza nach Freiburg am 23.8.2020 im Reisebus mit Rennradanhänger bieten wir optional an (Kosten 125 € pro Person inkl. Radmitnahme).

Aus Deutschland und Österreich über Karlsruhe auf die A5 bis Ausfahrt Freiburg-Mitte. Über den Zubringer (B31a) nach Freiburg, über die Merzhauser Straße in den Stadtteil Vauban.
Alternativ auch über die B31 von Donaueschingen nach Freiburg.

Aus der Schweiz über Basel auf die deutsche A5.

Wir empfehlen die Bildung von Fahrgemeinschaften über unser Teilnehmer-Forum.

Es gibt keine kostenlosen Parkplätze in der Nähe des Start-Hotels. Du bekommst über das Hotel jedoch einen verbilligten Tarif in einem nahegelegenen Parkhaus; wende dich hierfür bitte an die Rezeption.

Nächstgelegener Flughafen ist Basel-Mulhouse, von wo aus Überlandbusse nach Freiburg verkehren.

Alternative Flughäfen sind Karlsruhe-Baden, Stuttgart oder Zürich, von dort mit dem Zug nach Freiburg.

Wir können aufgrund des beschränkten Platzes im Begleitfahrzeug keine Radkoffer von Freiburg nach Nizza transportieren!

Der Bahnhof Freiburg (Breisgau) Hbf wird von Zügen des Fernverkehrs (ICE, EC, IC) angefahren.


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 14.-23.08.2020


  • Freitag, 14. August 2020
  • Samstag, 15. August 2020
    Start um 9 Uhr zur ersten geführten Etappe von Freiburg im Breisgau nach Belfort.
  • Sonntag, 16. August 2020
    Zweite geführte Etappe von Belfort nach Pontarlier.
  • Montag, 17. August 2020
    Dritte geführte Etappe von Pontarlier nach Gaillard.
  • Dienstag, 18. August 2020
    Vierte geführte Etappe von Gaillard nach Albertville.
  • Mittwoch, 19. August 2020
    Fünfte geführte Etappe von Albertville nach Valloire.
  • Donnerstag, 20. August 2020
    Sechste geführte Etappe von Valloire nach Guillestre.
  • Freitag, 21. August 2020
    Siebte geführte Etappe von Guillestre nach Puget-Théniers.
  • Samstag, 22. August 2020
    Achte geführte Etappe von Puget-Théniers nach Nice.
  • Sonntag, 23. August 2020
  • Montag, 24. August 2020

Kundenstimmen mehr...

Elisabeth aus Hofheim

Entspannte Gruppe

„Die Fernfahrt von Freiburg nach Nizza hat mir super gut gefallen. Die beiden letzten Etappen über den Col de la Cayolle und den Col de Bleine waren das absolute landschaftliche Highlight. Die Abfahrten haben viel Spaß gemacht, die Hotels waren gut. Und die Franzosen sind immer so nett, wenn man mit ihnen französisch spricht.

Besonders hervorheben möchte ich die Reiseleitung durch Denny: Er hat das ganz toll gemacht und Ihr könnt Euch glücklich schätzen, so einen guten Mann in Eurem Team zu haben.

So, nun melde ich mich schon mal prophylaktisch für Freiburg–Nizza 2019 auf anderer Route an...”

Fährst du entspannt? Mehr dazu...

Winfried aus Karlsruhe

Sportive Gruppe

„Nachdem ich nun auch schon zig mal mit dem Rennrad in den Alpen unterwegs war, auch mit größeren organisierten Gruppen, war die quäldich-Tour Freiburg-Nizza 2017 bisher das absolute Highlight.

Es passte bei dieser Alpenüberquerung einfach alles! Tolle Radlergruppe (einschließlich der Super-Guides und Verpflegung dank Erich und Moni), perfektes Wetter und eine tolle Strecke. Es wurden die klassischen Pässe (Galibier, Izoard ...) und die für mich noch schöneren kleineren Pässe und Sträßchen (z.B. Route de Salasses im Aostatal) gefahren. Und dann noch so ein Erlebnis wie die Bergankunft auf dem großen St. Bernhard mit der Übernachtung im Hospiz, tolle Geschichte, die sicher unvergessen bleibt!

Nachdem wir dieses Jahr eigentlich die Seealpen in Angriff nehmen wollten, diese jedoch infolge des späten Termins nicht in unsere Terminplanung passte, haben Matthias und ich entschlossen, nochmals bei Freiburg-Nizza an den Start zu gehen, wohl wissend, dass es zu 2017 kaum noch eine Steigerung geben kann. So freue ich mich schon wieder auf die Fahrt bis zur Promenade de Anglais und hoffe, dass alle Teilnehmer wie letztes Jahr direkt am Strand mit einem Glas Sekt auf die gelungene Alpenüberquerung anstoßen werden.”

Fährst du sportiv? Mehr dazu...


ausgebucht
Auf die Warteliste
Durchführungsgarantie!

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lies Berichte zurückliegender Austragungen